, Keller Pino

Mehrere Podestplätze an der diesjährigen OTTM

An der diesjährigen OTTM nahmen 17 Wetziker Tischtennisspieler/innen teil. Die vielen Teilnehmenden konnten dann auch einige Podestplätze erreichen.

Am Samstag Morgen starteten die Junioren ins Turnier. Im U13 Doppel traten Marc Landolt und David Wissler zusammen an um eine Medaille zu erkämpfen. Dank einem souveränen Auftritt im ersten Spiel konnten die in etwas gleich stark eingeschätzten Gegner klar mit 3:0 besiegt werden. Somit stand für Wetzikon schon der erste Podestplatz an diesem Samstag fest. Im Halbfinale kam es dann zum Rencontre mit den Topgesetzten Spielern aus Zürich. Nachdem Marc und David den ersten Satz gewinnen konnten, machten sie in den darauf folgenden Sätzen Bekanntschaft mit der Stärke der Gegner. So mussten sie sich mit 1:3 geschlagen geben.

Ähnlich erging es Micha Wälti und Yanik Burri im U18 Doppel. Die erste Runde, in der sie Favorisiert waren, konnten sie klar gewinnen. In der zweiten Runde, dem 1/4-Finale gegen die Topgesetzten Spieler aus Wädenswil, war dann jedoch nichts zu holen.

Im U15 Mixed spielte Leon zusammen mit Lia Sierra vom TTC Uster. Die beiden wurden in ihrem Halbfinale der Favoritenrolle gerecht und besiegten die Gegner aus Zürich mit 3:1. Im Finale gegen die Topgesetzte Paarung aus Neuhausen reichte es dann jedoch zu keinem Satzgewinn. Somit durften sich die beiden über den tollen zweiten Rang freuen.

Im U13 Einzel waren David und Marc am Start. David konnte von seinen zwei Spielen in der Gruppe eines gewinnen. Im 1/4-Finale musste er sich jedoch äusserst knapp geschlagen geben. Auch Marc spielte in der Gruppe zeitweise sehr stark. So konnte er von seinen drei Spielen deren zwei gewinnen und musste sich lediglich dem späteren Zweitplatzierten geschlagen geben. Im 1/4-Finale konnte sich Marc souverän mit 3:0 durchsetzen und sich somit einen Podestplatz sichern. Im Halbfinale gegen Lenni Keusch aus Zürich zog er den kürzeren und musste sich somit mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Der einzige Wetziker Vertreter um U15 Einzel war Leon. In der Gruppe konnte er sich souverän durchsetzen und auch das 1/8 und 1/4-Finale gewann er auf eindrückliche Art und Weise. Im Halbfinale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit Numa Ulrich vom TTC Wädenswil. Anfänglich konnte sich Leon mit der Rolle des Underdogs nicht anfreunden und schon war er mit 0:2 zurück. Im dritten Satz vermochte er nochmals aufzudrehen und Numa das Leben etwas schwerer zu machen. Im vierten Satz musste er dann jedoch einsehen, dass Numa ein ganzes Stück stärker war. Der dritte Platz zu teilen mit Noe Keusch, mit welchem er in Uster in die Sportsek geht, rundet den tollen Tag aus seiner Sicht perfekt ab.

Gleich drei Wetziker Junioren traten im U18 Einzel an. Elias Hochreutener konnte trotz angriffigem und starkem Spiel keinen Match gewinnen. Yanik und Micha konnten jeweils von ihren beiden Gruppenspielen eines gewinnen. Mussten sich dann jedoch in der ersten K.O.-Runde geschlagen geben.

Am Samstag Nachmittag griffen dann auch die Senioren ins Geschehen ein. Im O40 Damen Doppel konnte Vreni Leuenberger zusammen mit Petra Jordan vom TTC Triesen den ersten Platz erreichen. Marianne Leuenberger und Andrea Huber erreichten den dritten Platz.

Im O40 Mixed mussten sich Marianne mit ihrem Doppelpartner sowie Andrea mit Roli Langhart bereits in der ersten Runde geschlagen geben. Vreni und Achim Schuhmayer schafften den Vorstoss in den Halbfinal, mussten sich dann jedoch den späteren Siegern geschlagen geben. Elmira Antonyan und Oliver Lehmann konnten ihrer Favoritenrolle nicht ganz gerecht werden. Konnten sie das knappe Halbfinale noch für sich entscheiden, mussten sie sich im ebenso knappen Finale knapp geschlagen geben.

Das O40 Herren Doppel lief ganz im Sinne von den Wetziker Teilnehmern. Roli und Achim konnten nach drei teils stark umkämpften Spielen knapp im fünften Satz des Finalspiels den Titel holen. Oliver und Iwan Burkhart konnten ihre erste Partie gewinnen mussten dann jedoch im Halbfinale der Topgesetzten Paarung nach drei Sätzen zum Sieg gratullieren.

Aufgrund eines Programmabsturzes kam es am Nachmittag zu einigen Verzögerungen wodurch leider auch einige Spieler nach drei Stunden Wartezeit ohne zu spielen die Heimreise antraten. Andere Spieler wie Achim und Iwi haben mehrere Stunden auf ihr erstes Spiel gewartet um dann völlig ermüdet vom ständigen Wechsel zwischen Aufwärmen und kalt werden zu verlieren. Iwan konnte im O40 offen noch einen Sieg feiern und somit den dritten Platz erreichen. Bis auf die Wetziker Damen haben jedoch alle anderen Herren den Heimtritt ohne Einzel zu spielen angetreten. Bei den O40 Damen kam es dann jedoch zu einer seltenen Affiche. Im Finale standen sich Elmira und Vreni gegenüber. Erwartungsgemäss konnte sich Elmira durchsetzen und sich den Turniersieg sichern.

 

Am Sonntag standen mit Ralph Lottenbach, Aleksandar (Sascha) Cakic, Leon Widmer und Pino Keller vier Spieler im Einsatz.

Ralph musste sich im Herren D überraschenderweise in der ersten Runde geschlagen geben und auch im Herren C konnte er keinen Sieg feiern. Hinzu kommt eine W.O sieg und eine weitere Niederlage im Doppel 1/8-Finale. Wahrlich nicht Ralphs besster Tag. Etwas gefrustet machte er sich auf die anderen Wetziker anzufeuern und wie sich zeigen sollte, scheint er bisher unentdeckte Fähigkeiten zu haben.

Sascha konnte im Herren C die erste Runde im fünften Satz knapp für sich entscheiden ehe es im 1/8-Finale ebenfalls im fünften Satz in die andere Richtung kippte. In der ersten Runde des Herren B kam er erneut in den fünften Satz und musste sich leider schon wieder knapp in der Verlängerung geschlagen geben. Doch auch er erwies sich anschliessend als tolle Unterstützung für Leon und Pino.

Leon wollte wenn möglich nach dem erfolgreichen Auftritt am Vortag noch einen draufsetzen. Und siehe da, im Herren C gewann er die ersten beiden Runden ohne Satzverlust. In der dritten Runde kam er gegen den Topgesetzten Spieler aus Dübendorf-Volketswil in den fünften Satz und siehe da, er konnte das Glück bisher als einziger Wetziker am heutigen Tag im Entscheidungssatz auf seine Seite zwingen. Angestachelt vom Erfolg gewann er auch den 1/4-Final im Entscheidungssatz. Doch irgendwann scheint auch diese Erfolgswelle ein Ende zu haben. So musste er sich im Halbfinale knapp und auch etwas unglücklich im fünften Satz geschlagen geben. Doch im Herren B zeigte Leon, dass er gerne Entscheidungssätze spielt, konnte er zumindest neben einem klaren drei Satz Siegerneut zwei Mal einen Entscheidungssatz für sich entscheiden. Dies bedeutete für ihn den erstmaligen Einzug ins Halbfinale in der Herren B Kategorie. Anfänglich wurde er vom zweitgesetzten Patrick Jund aus Rapperswil regelrecht abgeschossen. Geschickt vermochte Leon sein Spiel leicht abzuändern und schliesslich sogar den dritten Satz zu gewinnen. Im vierten Satz musste er sich dann jedoch Patrick beugen.

Pino wollte sich im Herren A an Samir Von Däniken aus Zürich für die klare Niederlage in der Liga revanchieren. Dementsprechend gut startete er in die Partie. Doch der 2:0 Vorsprung schien nicht auszureichen. So musste er sich schliesslich im entscheidenden siebten Satz deutlich geschlagen geben. Im Herren B war Pino Topgesetzt. Doch bereits in der ersten Runde wartete mit Noe Keusch eine schwierige Aufgabe, welche er schliesslich knapp für sich entscheiden konnte. Im 1/4-Finale hatte er einige Konzentrationsprobleme wodurch er den Gegner nach starkem erstem Satz ins Spiel kommen lies. So wurde es nochmals richtig knappe, ehe Pino im fünften Satz das bessere Ende auf seine Seite ziehen konnte. Im Halbfinale konnte er gegen einen vom letzten Spiel sichtlich erschöpften Nemo Milos aus Zürich klar gewinnen. Im Finale kam Pino dann aber nie richtig ins Spiel. So musste er sich klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Abgesehen von den Zeitverzögerungen am Samstag und deren Folgen war es für die Wetziker Spieler/innen mit 10 Podestplätzen eine sehr Erfolgreiche OTTM. Herzliche Gratullation zu den tollen Leistungen!

Unter diesem Link könnt ihr einige Impressionen von der OTTM anschauen.