, Schuhmayer Achim

Start in die 1.Liga

Am Freitag, 06.09.19 ging es zum ersten Spiel in der neuen Saison nach Neuhausen. Elmira, Pino und Achim setzten sich zum Ziel mindestens einen Punkt bei diesem starken Gegner mitzunehmen. Nachdem Neuhausen ohne ihren Spitzenspieler Pavel Rehorek (A18) in der Besetzung Céline Reust (A16), Lakith Jayanetti (A16) und Jozef Ondis junior (B15) antrat, war das Unterfangen zwar nicht leicht, aber sicher machbar.

Elmira musste anfangs gegen Lakith ran und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der am Ende Lakith mit 11:8 im fünften Satz gewann. Pino hingegen, konnte gegen Céline nicht wirklich dagegenhalten und verlor klar mit 0:3. Achim spielte gegen Jozef und die Sätze verliefen nicht gerade ausgeglichen, aber es wogte hin und her. Bei einer 5:3 Führung im fünften Satz schien Achim gut im Spiel zu sein, doch es gelang auf einmal nicht mehr viel und Achim lag plötzlich 5:10 zurück. Zwar kämpfte er sich noch auf 8:10 heran, verlor sein Spiel jedoch wie Elmira im fünften Satz.

Der schlechte Start trübte doch merklich die Stimmung, allerdings war erst eine Runde gespielt und noch alles möglich. Elmira musste nun gegen Céline spielen und verbuchte nach solidem und gutem Spiel einen 3:1 Erfolg. Auch Pino war nun besser und aktiver am Tisch und es gelang ihm Jozef mit 3:1 zu bezwingen. Achim spielte gegen Lakith gut mit, vergab jedoch einige Satzbälle in Satz 1 und lag letztlich mit 0:2 hinten. Zwar gelang es ihm Satz 3 zu gewinnen, am Ende musste er jedoch erneut als Verlierer von der Platte gehen.

Mit 2:4 ging es ins Doppel, in dem Pino und Achim gegen Céline und Lakith antraten. Doch irgendwie kam die Wetziker Paarung nie richtig ins Spiel und produzierte zu viele leichte Eigenfehler. Am Ende ging man chancenlos mit 0:3 vom Tisch. Doch ein Punkt war immer noch drin.

Achim spielte gegen Céline, startete furios und lag 9:3 und 10:8 vorne, konnte aber Satz 1 erneut nicht nach Hause bringen. Satz 2 ging dagegen deutlich an ihn, aber nach einem 9:11 im dritten Satz war die Luft raus und er musste Céline zum verdienten 3:1 Sieg gratulieren. Elmira dagegen startete gut gegen Jozef und hatte Satzbälle zur 2:0 Führung. Doch es kam anders als erhofft und Jozef konnte die Partie drehen und mit 3:1 für sich entscheiden. Bei Pino lief in der dritten Partie nicht viel zusammen, so dass er klar mit 0:3 verlor.

Damit musste Wetzikon 1 im ersten Spiel eine bittere 2:8 Schlappe hinnehmen. Was sich deutlich anhört, verlief in vielen Sätzen und Spielen doch sehr knapp. Schon alleine die Spieldauer von 2 Stunden zeigt, dass es ein hart umkämpftes Match war, wenn auch mit einem klaren Ergebnis für Neuhausen.

Am Montag schon geht es im ersten Heimspiel gegen Aufsteiger Bronschhofen weiter. Hoffen wir auf einen besseren Verlauf als gegen Neuhausen.

Zum Spielbericht