, Huber Andrea

Wetzikon am Swiss Junior Challenge Finale in Köniz

Drei unserer Nachwuchstalente machten sich letzten Sonntag in aller Früh auf den Weg nach Köniz BE. Der Schweizer Final der Swiss Junior Challenge, die Mannschaftsmeisterschaft der Unlizenzierten, stand an.

Nach den Vorrunden haben sich von jedem Verband jeweils die zwei besten Teams für den Schweizer Final qualifiziert. Entsprechend nervös waren unsere Jungs Noa Milani, David Wissler und Yannis Ruf. Aber nicht nur die Junioren waren angespannt, auch dem Coach war die Nervosität deutlich anzumerken. In der Gruppenphase spielten in 2 Gruppen je 6 Mannschaften jeder gegen jeden. Uns allen war klar, dass nicht nur das bessere Spiel über Sieg oder Niederlage entscheiden wird, sondern dass die Kräfteschlacht da auch noch ein Wörtchen mitreden wird. Und so kam es dann auch...

Im ersten Gruppenspiel mussten wir gegen Lausanne an die Platte. Für alle war es der erste Einsatz auf nationaler Ebene und darum mehr als verständlich, dass die Nerven geflattert haben - vor allem Noa musste Lehrgeld bezahlen und musste bei beiden Einzeln dem Gegner zum Sieg gratulieren. Im Doppel spielten Yannis und David ganz gross auf - Endstand 3:2 für Wetzikon!

Die Drei fanden immer besser zu ihrem Spiel, das Nervenflattern hatte sich auch gelegt und so fertigte Wetzikon in der Folge Menzikon 4:1, Rotkreuz 3:2, Chur 3:2 und Tessin ebenfalls 3:2 ab! Der Gruppensieg stand fest. Herzliche Gratulation! Soll es jetzt der ganz grosse Wurf werden? Yep... Wir wollten und gaben wirklich unser Bestes! Mittlerweile war es bereits 15.30 Uhr und alle waren schon müde, physisch als auch psychisch! Und es waren immer noch 2 Begegnungen zu spielen.

Der Gruppenerste von Gruppe 1 spielte den Halbfinal gegen den Zweitplatzierten aus Gruppe 2. Übersetzt hiess das: Carouge gegen Wetzikon.

Yannis verlor sein Einzel 1:3. Etwas Spielpech und mangelndes Selbstvertrauen in die eigenen Stärken haben ebenfalls zu diesem Resultat beigetragen. David spielte ganz gross auf und brachte sein Einzel 3:1 ins Trockene. Um im Spiel zu bleiben, musste das Doppel punkten. Die 4 Jungs zeigten uns viele tolle Ballwechsel und an Spannung war das Spiel nicht zu überbieten.

Horror für den Coach. Doch am Schluss fehlten Noa und David nur wenige Punkte zum Sieg. Jetzt kehrte leider das Blatt - zu stark war der Kräfteverschleiss und das so knapp verlorene Doppel konnte nicht aus dem Kopf verbannt werden. David kämpfte zudem noch mit Beinkrämpfen.

Und dennoch kämpften Yannis und David tapfer weiter. David wollte nichts mehr gelingen, er verlor klar 1:3. Doch Yannis spielte nochmals gross auf und zeigte seinem Gegner was sicheres Blockspiel ist! Am Schluss verlor Wetzikon den Halbfinal unglücklich 2:3.

Wie knapp das Spiel endete, soll diese kleine Statistik zeigen: 2:3 Punkte und 9:10 in den Sätzen, 5 Sätze wurden in der Verlängerung entschieden. Viel hat nicht gefehlt!

 

Das Rangierungsspiel gegen Rotkreuz ging klar 1:4 verloren, ein kleiner Wehrmutstropfen, da wir dieses in der Gruppenphase noch geschlagen haben. Doch die Flasche war einfach leer.

Nach einem langen langen Tag erreichte Wetzikon den super 4. Schlussrang.

Noa, David und Yannis! Euch allen herzliche Gratulation! Ihr habt hervorragend gekämpft und vollen Einsatz gezeigt. Der Teamgeist war vorbildlich - ich freue mich sehr, euch in der kommenden Saison in der MM-Meisterschaft begleiten zu dürfen.

Weitere Fotos könnt ihr unter Anlässe anschauen.