, Keller Pino

Internationales Juniorenturnier über Ostern in Linz AUT

Die beiden Wetziker Junioren Marc Landolt (U11) und Leon Widmer (U13) durften mit einer Delegation des Ostschweizer Tischtennisverbandes über Ostern an ein internationales Turnier nach Linz fahren. Neben einem Einzelturnier wird jeweils auch ein 2er-Teamturnier durchgeführt.

Marc konnte sich in seiner Gruppe nach einem klaren Sieg und einer klaren Niederlage mit dem zweiten Platz fürs Haupttableau qualifizieren. In der ersten Runde des Haupttableaus wurde er in den ersten beiden Runden regelrecht überfahren. Dafür schlug er im dritten Satz knapp in der Verlängerung zu. Doch leider war der Höhenflug nur von kurzer Dauer und so musste er nach dem vierten Satz dem Gegner zum Sieg gratullieren. Im Verlierertableau der Hauptrunde lief es Marc nicht nach Wunsch und er verlor sein Spiel ohne gross ins Spiel zu finden.

Leon, wohl etwas nervös ab der Tatsache des ersten internationalen Einsatzes, kam am ersten Tag nicht richtig auf touren und verlor seine ersten beiden Gruppenspiele klar. Am zweiten Tag spielte er viel besser, konnte jedoch die dritte Niederlage in der Gruppe nicht abwenden. Im Trosttableau konnte er sich, nach verlorenem Startsatz, etwas fangen und die erste Partie in der Einzelkategorie gewinnen. In der zweiten Runde konnte er jedoch nach gewonnenem Startsatz nicht mehr das Spieldiktat in seine Hände nehmen und verlor schliesslich in vier Sätzen. In der Trostrunde der Trostrunde konnte Leon am letzten Tag nochmals zwei umkämpfte Siege feiern, ehe er im 1/4-Finale wieder gegen einen Spieler gegen den er in der Gruppe schon verloren hatte traf. Doch erneut konnte er nach gewonnenem Startsatz das Spieldiktat nicht weiter übernehmen und verlor in vier Sätzen.

Im Teamwettbewerb durfte Marc mit Vincent Rabara vom TTC Neuhausen spielen. Von den acht Begegnungen konnten die beiden jedoch leider nur gerade eine Begegnung 3:1 gewinnen. Sechs Begegnungen gingen deutlich an den Gegner und eine Begegnung ging knapp verloren.

Leon durfte im Teamwettbewerb mit Cyrill Schudel vom TTC St.Gallen antreten. Die beiden konnten sich nach einem schlechten ersten Tag an welchem sie beide Begegnungen klar verloren steigern und gewannen schliesslich die letzte Begegnung der Gruppe mit 3:1. In den darauf folgenden Gruppenspielen der Trostrunde blieben die beiden fast makellos. Ein einziges Spiel ging verloren doch somit gingen sämtliche Begegnungen zu ihren Gunsten aus. Im 1/4-Finale ging es im gleichen Stiel weiter. Im Halbfinale wehte jedoch schon grösserer Gegenwind. Cyrill und Leon konnten jeweils beide gegen den schwächeren der beiden Gegner gewinnen, verloren jedoch gegen den stärkeren. So entschied das Doppel welches Cyrill und Leon mit 3:1 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Im Finale konnte Leon sein erstes Spiel zwar mit 3:0 gewinnen, Cyrill zog jedoch in seiner Partie nach fünf umkämpften Sätzen den kürzeren. Im Doppel konnten die beiden dann zudem auch nicht ganz ihre Stärken ausspielen und verloren mit 1:3. So stand Leon in seinem zweiten Spiel mit dem Rücken zur Wand. Um noch gewinnen zu können musste er dieses Spiel zu seinen Gunsten entscheiden. Er fand jedoch nie richtig ins Spiel und verlor klar mit 0:3. Somit erreichten die beiden im Trostturnier der U13 Knaben den tollen zweiten Platz! Herzliche Gratullation!

 

Der Bericht des OTTV findet ihr unter

Bilder vom Turnier findert ihr unter Anlässe.