, Keller Pino

Erste Junioren SM Medaille für den TTC Wetzikon

Mit Marc Landolt (U11) und Leon Widmer (U13) nahmen auch dieses Jahr wieder zwei Wetziker Junioren an der Junioren Schweizermeisterschaft teil.

Als erstes wurde um die Doppel Mixed Medaillen gekämpft. Während Leons Partnerin leider nicht rechtzeitig erschien und sie somit w.o. verloren, lief es bei Marc der mit Amira Meier von Kloten spielte, äusserst gut. Die beiden harmonierten äusserst gut und konnten in der ersten Runde die stärker einzustufenden Gegner knapp in fünf Sätzen niederringen. Und auch in der zweiten Runde wussten die beiden die als Nummer 2 gesetzten Gegner vor schwierige Aufgaben zu stellen. Ein Sieg in diesem Spiel hätte bereits den Halbfinaleinzug und somit eine Medaille bedeutet! Doch nach spannenden fünf Sätzen mussten sich Marc und Amira leider mit der Niederlage abfinden. 

Als nächstes standen die Doppel Herren auf dem Programm.
Marc spielte mit Gabriel Schnipp, einem Trainingspartner aus dem Mittwochstraining beim TTC Uster. Nachdem die beiden in der ersten Runde w.o. gewannen, hatten sie in der zweiten Runde eine sehr happige Aufgabe. Marc und Gabriel fanden jedoch während drei Sätzen nie ins Spiel und mussten sich somit klar mit 0:3 geschlagen geben.
Da Leon kein Doppelpartner fand hatte er sich offen angemeldet und ihm wurde Juan Pedro Bomatter Castillo zugeteilt. Da dieser in Spanien lebt und spielt in der Schweiz dementsprechend unbekannt.In der ersten Partie durften die Beiden gegen zwei tiefer klassierte vom TTC Kriens an die Platte. Nach verlorenem Startsatz in dem die Abstimmungsprobleme, wohl auch aufgrund der Sprachbarriere, nicht verborgen werden konnten, vermochten die beiden viel besser miteinander zu spielen und entsprechend ihrer Favoritenrolle mit einem 3:1 doch noch souverän gerecht werden. In der zweiten Runde trafen Leon und Juan Pedro auf zwei Spieler aus Bern resp. Heimberg. Auf dem Papier hätte dies eine ausgeglichene Partie werden sollen, doch Leon und Juan Pedro machten da weiter wo sie im letzten Spiel aufgehört hatten. Konzentriert, taktisch klug und konsequent schossen die Beiden die Gegner bei einem klaren 3:0 regelrecht von der Platte. Eine Medaille war somit schon auf sicher, nun musste noch entschieden werden welche Farbe diese dann haben sollte. Da die Gegner jedoch die Topgesetzten Timothy Falconnier und Robin Renold waren, hatten Leon und Juan Pedro nichts zu verlieren. Weiterhin voll im Lauf und motiviert spielten die beiden im ersten Satz auch Timothy und Robin, welche ihrerseits nicht gleich ins Spiel fanden, an die Wand. Danach gelang es Leon und Juan Pedro jedoch nicht die Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Im Gegenteil, die Beiden rissen das Spieldiktat an sich und zeigten wesshalb sie die Topgesetzten im U13 Tableau sind. Trotz hartem Kampf und gutem Einsatz reichte es einfach nicht mehr die beiden Gegner genügend unter Druck zu setzen und so setzte es für Leon und Juan Pedro schliesslich eine 1:3 Niederlage ab. Die ereichte Bronzemedaille darf sicherlich als super Resultat einer sehr guten Leistung eingestuft werden! Zudem ist es die erste Medaille eines Spielers des TTC Wetzikon an Junioren Schweizermeisterschaften!

Am Nachmittag standen dann die Einzelpartien auf dem Programm:

Marc musste im ersten Gruppenspiel gleich gegen den Besten seiner Gruppe. Arvin Yeung welcher im Doppel zuvor den Titel geholt hatte. Marc konnte jedoch sehr gut mithalten und hatte trotzd er 1:3 Niederlage auch seine Chancen gehabt zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung zu gehen, was das Spielgeschehen sicherlich ganz anders gestaltet hätte. Im zweiten Spiel traf Marc auf Victor Schild, welchen er klar mit 3:0 bezwingen konnte. Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen Aurel Meythaler um den Einzug ins Haupttableau. Der Sieger ist weiter, der Verlierer draussen. Marc konnte sich eine 2:1 Führung erspielen, musste danach jedoch den Satzausgleich trotz grosser Führung und verpasstem Matchball hinnehmen. Im fünften Satz konnte er dann nicht mehr ganz mithalten und verlor die Partie. Schön ist, dass Marc teilweise brilliant spielte und so auch die besten in seiner Alterskategorie vor grosse Probleme stellen konnte. Die Unkonstanz machte seinen Träumen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Doch daran wird bis zur nächsten SM gearbeitet!

Leon war in seiner Gruppe Topgesetzt musste in seinem ersten Spiel jedoch hart um den Sieg kämpfen. Seiner stärken besonnen, drehte Leon auf und vermochte das Spiel mit 3:1 für sich zu entscheiden. Die beiden anderen Gruppenspiele gewann er dann klar mit 3:0. Im 1/8-Final traf er auf Adrian Raschle. Dieser hatte seine Gruppe gewinnen können und war voll in Fahrt. So legte Adrian auch los und dominierte Leon in den ersten beiden Sätzen. Das gekonnte Blockspiel setzte Leon stark zu. So musste er einen Weg finden durch dieses Blockspiel hindurch zu kommen um die Punkte zu erzielen. Mit viel Kampf und grossem Willen konnte Leon den dritten sowei den vierten Satz für sich entscheiden. Im fünften Satz ging es dann hoch und runter. Einmal führte Adrian, dann war wieder Leon etwas vorne. So kam es wie es kommen musste beide hatten je einen Matchball, konnten diesen jedoch nicht verwerten. Wildentschlossen das Match für sich zu entscheiden, konnte Leon nochmals zulegen und das Match schliesslich mit dem zweiten Matchball für sich entscheiden. So war der 1/4-Final Einzug perfekt und ihm stand Noe Keusch gegenüber. Leon spielte wieder sehr gut, musste sich schliesslich jedoch mit 1:3 geschlagen geben.

 

Sämtliche Matchblätter und Resultate können unter CSJ.pyngpong.info eingesehen werden.

Bilder von der Schweizermeisterschaft können unter Anlässe eingesehen werden.