, Keller Pino

Schweizer Cup: Wetzikon ringt Bremgarten nieder

Während Wetzikons erste Mannschaft in der 1.Liga spielt, besitzt Bremgarten eine NLB Mannschaft und dementsprechend einige bessere Spieler als Wetzikon. Obwohl bei Bremgarten ein Spieler ihrer NLB Mannschaft und noch zwei weitere Spieler aus der zweiten Mannschaft nicht zur Begegnung antraten, war die Favoritenrolle aufgrund der besseren Klassierungen der einzelnen Spieler immer noch auf Seiten von Bremgarten. So setzten sich die Wetziker als Ziel Bremgarten das Leben an der Platte so schwer wie möglich zu machen.

So sahen die Aufstellungen der beiden Mannschaften wie folgt aus:
Wetzikon: Pino Keller (B15), Achim Schuhmayer (B15), Roli Langhart (B14), Fermin Alventosa (B13), Norbert Klauth (B12) und Patrick Salzmann (B12)
Bremgarten: Matthias Meier (A18), Janick Renold (A17), Robin Renold (B13), Christian Tallner (B15), Marcel Vogelsang (B12) und Janine Ebner (B13)

Und die Wetziker legten gleich richtig los. Pino konnte in einem gegen Ende richtig starken Spiel Janick bezwingen während sich Achim hingegen Matthias beugen musste. Im Mittleren Paarkreuz spielten Roli (gegen Robin) und Fermin (gegen Christian) stark auf und konnten ihre Spiele jeweils im fünften Satz zu 9 gewinnen. Norbert konnte mit seinem Spiel die Topspins von Marcel entschärfen und mit 3:1 gewinnen. Lediglich Patrick musste gegen Janine eine harte fünfsatz Niederlage einstecken.
Spielstand nach der ersten Einzelrunde: 4:2 für Wetzikon

Die gute Ausgangslage wollte man ausnützen und in der Doppelrunde gleich nachlegen. Roli und Fermin wurden sozusagen geopfert. Da sie als bestes Doppel ins Rennen gingen, ging man nicht davon aus, dass sie gegen Matthias und Janick eine Chance haben würden. Nachdem sie jedoch den zweiten Satz zu 3 gewannen und auch im dritten Satz erst mit dem Stand von 15:17 den Satz verloren hatten, kann direkt von einer verpassten Sensation gesprochen werden. Patrick und Pino konnten nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Christian und Robin zu altbekannter Stärke zurückfinden und souverän mit 3:1 gewinnen. Achim und Norbert machten es in ihrem Doppel um einiges spannender. Nach verlorenem Startsatz konnte zwar der Satzausgleich realisiert werden, doch wiederholten Falles mussten die Beiden einen Satzrückstand hinnehmen. Langsam immer besser ins Spiel kommend, drehten die beiden auf und gewannen den vierten und fünften Satz klar.
Spielstand nach der Doppelrunde: 6:3 für Wetzikon

Noch zwei Siege fehlten also zum Sieg und dem damit verbundenen Einzug ins 1/8-Finale. Im oberen Paarkreuz gingen die Partien zwischen Pino und Matthias sowie Achim und Janick klar zu gunsten von Bremgarten aus. Auch Fermin gegen Robin sowie Roli gegen Christian mussten jeweils eine Niederlage hinnehmen. So lag es an Norbert und Patrick die beiden noch benötigten Siege einzufahren. Norbert machte mit Janine kurzen Prozess. Auch Päde war rasch mit 2:0 in Führung. Nach verlorenem drittem Satz drohte das Spiel zu kippen. Doch mithilfe grosser Unterstützung der Fans konnte er den vierten Satz und somit die ganze Begegnung für sich entscheiden.

Schlusstand: 8:7 Sieg für Wetzikon

Link zum Matchblatt