, Keller Pino

Durchzogene Leistung der Wetziker Junioren

Die dritte Mannschaftsmeisterschafts Runde der Junioren wurde dieses Jahr in Wetzikon ausgetragen. Leider waren jedoch gleich drei der sechs Wetziker Junioren nicht anwesend und somit startete Wetzikon mit Leon Widmer, Elias Hochreutener und Marc Landolt in den Spieltag.

Die Begegnung gegen Chur dauerte nicht nur sehr lange sondern war auch sehr nervenaufreibend und spannend. Hatten schliesslich Elias und Marc in zwei ihrer drei Spiele Chancen zu gewinnen, mussten sich jedoch nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. Während Elias sein drittes spiel mit 3:1 gewinnen konnte, blieb Marc bei seinem 1:3 unter seinen Fähigkeiten. Leon der in allen Partien klarer Favorit war, konnte seine Partien klar gewinnen und verlor lediglich einen Satz. Auch das Doppel konnten Leon und Elias souverän mit 3:1 nach Hause bringen. So musste sich Wetzikon mit dem 5:5 Unentschieden zufrieden geben.

Link zum Matchblatt: Wetzikon - Chur

Wuppenau hiess der Gegner der zweiten Begegnung. Leon gab, bis aufs Doppel welches er mit Marc knapp 3:2 gewinnen konnte, keinen einzigen Satz ab. Elias lief es in dieser Begegnung nicht nach Wunsch, nach zwei klaren Niederlagen musste er sich auch in der äusserst knappen dritten Partie mit 10:12 im fünften Satz geschlagen geben. Marc hatte nach einem 3:0 Sieg in der ersten Partie Lunte gerochen und spielte auch gegen die anderen beiden Gegner stark auf. Leider reichte es in der zweiten und dritten Partie knapp nicht zum Sieg. So trennten sich die beiden Teams mit einem 5:5 Unentschieden.

Link zum Matchblatt: Wetzikon - Wuppenau

Aufgrund der vielen knappen Spiele startete die letzte Begegnung gegen St.Gallen 2 erst mit mehr als einer Stunde Verspätung. Leon spielte weiterhin konzentriert und souverän auf, wodurch er lediglich einen Satz abgeben musste. Nach einem klaren Sieg im ersten Spiel konnte sich Marc in den nächsten beiden Spielen leider nicht mehr gleich Erfolgreich in Szene setzen. So reichte es in den Partien zwei und drei nur noch zum gewinn von je einem Satz. Bei Elias passte bis zum Doppel überhaupt nichts zusammen. Viele Fehler, müdigkeit und Frust über die vergebenen Chancen stauten sich bei ihm an. Im Doppel zusammen mit Leon führte dies rasch zu einem zwei Sätze Rückstand. Doch im letzten Augenblick konnte sich Elias nochmals aufraffen und spielte plötzlich viel konzentrierter und besser auf. Diese Steigerung verhalf den beiden das Doppel noch zu drehen sowie die nachfolgende Einzelpartie zu gewinnen. So konnte Wetzikon nach den beiden Unentschieden zuvor nun auch noch einen 6:4 Sieg verbuchen.

Link zum Matchblatt: Wetzikon - St. Gallen 2

Da Wetzikon gleich viele Punkte holte wie Wuppenau entschied schlussendlich das Verhältnis gewonnener Spiele in allen Begegnungen. Und da lag Wuppenau mit einem gewonnenen Spiel voraus. Trotzdem darf der zweite Platz als gutes Resultat eingestuft werden, haben schliesslich mit Elias und Marc die beiden unerfahrensten Junioren von Wetzikon gespielt.