, Keller Pino

Obersee-Cup 2019

Mit dem Obersee-Cup stand dieses Wochenende wohl das beliebteste Tischtennis Turnier der Schweiz statt. Das 2er Teamturnier punktet nicht nur mit einem attraktiven Spielmodus (Gruppenphase mit anschliessendem K.O.-Tableau) sondern auch mit einer hervorragenden Organisation.

Leon Widmer und Aleksandar Cakic traten zusammen in der Kategorie 4 an. Die beiden ersten Partien gingen je Unentschieden aus. In beiden Partien konnten die Wetziker jedoch ein positives Satz respektive Punkteverhältnis erzielen, was in der Schlussabrechnung hätte von Bedeutung sein können. Denn so hätte den beiden schon ein Unentschieden in der letzten Partie gereicht. Im letzten Spiel hingegen lief es den beiden überhaupt nicht mehr nach Plan. Die stark aufspielenden Gegner aus Zürich liessen die beiden Wetziker nie ins Spiel kommen. So mussten sich Leon und Aleksandar nach der Gruppenphase schon wieder vom Turnier verabschieden.

Pino, der am Samstag mit Thomas Rosenast vom TTC Gaiserwald und am Sonntag mit Andreas Baumann vom TTC Burgdorf spielte ging es auch nicht viel besser. Der Kaltstart von Pino mit einer Niederlage gegen einen B13er sollte den Beiden schlussendlich das Weiterkommen vermiesen. Denn so stand am Ende je eine Niederlage, ein Unentschieden und ein Sieg auf dem Konto der Beiden. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses beim Unentschieden landeten die Beiden jedoch auf Platz drei und schieden somit bereits in der Gruppenphase aus.
Am Sonntag hätte sich dies beinahe wiederhlt. Doch Pino und Andreas kämpften unermüdlich und hatten das Glück auf ihrer Seite. Mit dem besseren Satzverhältnis auf ihrer Seite konnten sie sich den zweiten Gruppenrang sichern. Doch im 1/4-Final trafen sie auf äusserst starke Welschschweizer. Während sich Pino gegen den schlechteren der beiden Gegner durchsetzen konnte, musste sich Andreas gegen den besseren der beiden Gegner klar geschlagen geben. Im Anschluss musste Pino gegen den Besseren der beiden Gegner alles riskieren, zu mehr als einem Satzgewinn reichte es ihm jedoch nicht. Andreas, der gegen den schwächeren der beiden Gegner stark aufspielte, musste schnell einsehen, dass dieser ebenfalls einen starken Tag erwischt hatte. Ein Packendes Spiel mit Auf und Ab ging leider im fünften Satz knapp an den Gegner. Somit war das 1/4-Final Aus der beiden besiegelt. Nach einem Blick aufs Siegerfoto können sich die beiden wenigstens damit trösten gegen die späteren Sieger der Kategorie verloren zu haben.

Die Resultatblätter und die Fotos vom Turnier können unter diesem Link angeschaut werden.

Da nächstes Jahr die Elite Schweizermeisterschaft in Rapperswil-Jona durchgeführt wird, wird der nächste Obersee-Cup erst 2021 stattfinden.