, Keller Pino

Eisberg Trophy 2019

Auch an der diesjährigen Eisberg Trophy in Kirchberg waren zwei Spieler des TTC Wetzikon am Start.

Alessandro hatte nach einer einfachen ersten Runde im Herren C gleich einen Topgesetzten Spieler gegenüber. Durch gekonnte Schupfbälle massierte Alessandro die nicht sehr starke Rückhand des Gegners und erarbeitete sich im vierten Satz zwei Matchbälle. Doch im entscheidenden Moment zeigte sein Gegner seine klasse Vorhand und entschied schliesslich die Partie in fünf Sätzen für sich. Im Herren D kam Alessandro gegen zwei D2er problemlos durch die Gruppe. Als Topgesetzter waren doch die einen oder anderen Hoffnungen vorhanden. Doch nach über einer Stunde Pause war er dann bei der ersten K.O.-Runde überhaupt nicht konzentriert an der Platte und verlor somit leider schon im 1/8-Finale.

Leon startete den Tag verheissungsvoll. Nach der ersten Runde (Herren C) in der er einen D4er bezwang, startete er in der zweiten Runde voll durch und bezwang einen vermeindlich stärkeren Gegner beinahe Problemlos. In der dritten Runde traf Leon auf einen etwa gleich stark einzustufenden Gegner. Nach einem harten Kampf und vielen tollen Ballwechseln, verzweifelte Leon immer mehr an seinen eigenen Schlägen. Auf die passiven Schläge des Gegners versuchte Leon viel zu oft direkt den Punkt zu erzielen, als mit etwas Geduld auf den richtigen Moment dazu zu warten. So musste er sich schliesslich im fünften Satz knapp geschlagen geben. In der U13 Kategorie stieg Leon direkt im Halbfinale ein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bezwang er den noch jüngeren und etwas schwächeren Gegner mit 3:1. Im Finale ging es dann gegen einen etwa gleich starken Spieler aus Luzern. Doch aufgrund von mangelndem Selbstvertrauen und hohen Erwartungen entglitt Leon das Finale schon ganz zu Beginn. Das spezielle, schnittlose und äusserst schnelle Spiel des Gegners liess Leon immer mehr verzweifeln. Nach einem Time-Out im dritten Satz vermochte er diesen zwar noch gewinnen, nach dem vierten Satz musste er jedoch dem Gegner schon zum Sieg gratullieren. Im Herren B war Leon in einer Gruppe mit zwei C10ern. Im ersten Gruppenspiel musste er gegen den Spieler, gegen den Alessandro im Herren C beinahe gewonnen hätte. Doch auch Leon lief es nicht besser als zuvor Alessandro. Den zweiten Satz konnte er gewinnen, danach wurde er jedoch immer mehr von den Vorhand Topspinbällen des Gegners überrascht und musste sich schliesslich mit 1:3 geschlagen geben. Im zweiten Gruppenspiel vermochte Leon nach einem 0:2 Satzrückstand nochmals Hoffnungen zu schüren. Wie verwandelt spielte er im dritten Satz äusserst souverän und wodurch er diesen klar gewann. Das hohe Niveau konnte er jedoch leider nicht beibehalten und musste sich auch in diesem Spiel schliesslich mit 1:3 geschlagen geben.

Schade, dass bei diesen vielen Chancen einen Exploit zu landen nicht mehr Siege resultierten, doch das nächste Turnier und somit die nächste Chance es besser zu machen kommt schon in zwei Wochen!