, Schuhmayer Achim

Wetzikon 2 gegen Wetzikon 1

Im ersten Spiel der Rückrunde kam es erneut zu der besonderen Begegnung zwischen Wetzikon 1 und Wetzikon 2, zu der beide Teams in der gewohnten Besetzung antraten.

Während Norbert in der Vorrunde noch überraschend gegen Elmira gewinnen konnte, liess Elmira dieses Mal nichts anbrennen. Trotz des Satzgewinns von Norbert, war das 3:1 eine klare Angelegenheit. Auch Pino liess Patrick kaum eine Chance und gewann 3:0. Dafür kam es im Spiel zwischen Fermin und Achim zur Überraschung. Achim erwischte einen miserablen Start und Fermin spielte konzentriert und solide auf. Da Achim zu keinem Zeitpunkt an Fahrt aufnehmen konnte, gelang Fermin ein deutlicher 3:0 Sieg.

Doch nicht nur Achim gelang wenig, auch Patrick stand eher neben sich, als an der Platte. Und so kam Achim zu einem ungefährdeten 3:0 Erfolg. Im Spiel von Norbert gegen Pino kam es zu einigen spektakulären Ballwechseln. Norbert war dabei einem Satzgewinn durchaus nahe, aber Pino gelang es dennoch mit 3:0 als Sieger von der Platte zu gehen. Und auch in der zweiten Einzelrunde war es Fermin, der gegen Elmira ein starkes Spiel ablieferte. Nachdem Elmira eine solide Führung in Satz 1 vergeben hatte, gelang es Fermin mit 2:0 in Führung zu gehen. Elmira kämpfte sich aber auf 2:2 ran und im entscheidenden Durchgang ging es für beide Spieler auf und ab. Doch letztlich schaffte es Fermin mit 11:8 im fünften zu gewinnen und holte somit den zweiten Punkt für Wetzikon 2.

Damit ging es ins Doppel in dem sich die Paarungen Pino/Achim und Fermin/Norbert gegenüberstanden. Es war ein teils verkrampftes Spiel in dem Pino und Achim jeweils mit 1:0 und 2:1 führten, ehe doch der fünfte Satz entscheiden musste. Dort setzte sich dann das favorisierte Doppel von Wetzikon 1 durch.

In der letzten Einzelrunde standen sich die bis dahin ungeschlagenen Fermin und Pino gegenüber. Doch dieses Mal konnte Fermin nicht dagegenhalten, er unterlag chancenlos mit 0:3. Auch Achim fand langsam besser zu seinem Spiel, während Norbert viele Fehler unterliefen, was in einem 3:0 Sieg für Achim endete. Und auch bei Elmira sah es nach einem souveränen Sieg aus, gewann sie die beiden ersten Sätze doch ungefährdet. Doch es entwickelte sich ein sehr ungewöhnliches Spiel, in dem Patrick es schaffte Elmira "einzulullen", so dass er tatsächlich auf 2:2 ausgleichen konnte. Nur schwer fand Elmira wieder zu ihrem gewohnten Spiel, doch am Ende konnte sie den letzten Satz mit 11:7 für sich entscheiden.

Auch wenn Wetzikon 2 ein Punktgewinn gegen den Abstieg sicher geholfen hätte, wollte Wetzikon 1 die volle Punktzahl mitnehmen, um die Chance zu wahren, weiter oben mitspielen zu können. So schenkten sich die Teams auch an diesem Abend nichts und Wetzikon 1 hatte mit dem gleichen Ergebnis wie in der Vorrunde das bessere Ende für sich.

 

Link zum  Matchbatt