, Langhart Roli

Wetzikon 3 siegt im Spitzenkampf

Mit Wetzikon gegen Dübendorf-Volketswil kam es zur Begegnung zweier Teams die bis anhin ungeschlagen waren. Es durften also spannende Spiele erwartet werden, doch es kam erfreulicherweise ganz anders.

 

Gleich zu Beginn der Partie setze sich Oli gegen Jonathan Lecourt (C9) mit 3:1 durch. Iwi machte mit Robert Ostlender (C6) kurzen Prozess und siegte mit 3:0. Auch Roli hatte keine Mühe und schlug Yannick Ostlender (10) ebenfalls mit 3:0. Wetzikon führte somit mit 3:0.

 

Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen. Jonathan spielte gegen Iwi gross auf und gewann klar mit 3:0. Dafür durfte sich Roli über einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Robert freuen. Jetzt lag es an Oli den richtungsweisenden Sieg gegen Yannick einzufahren. Der Start mit 1:2 Satzrückstand war jedoch nicht optimal. Mit 11:9 sicherte sich Oli aber die Sätze 4 und 5. Schlussendlich ein knapper und trotzdem verdienter Erfolg. Wetzikon führte mit 5:1.

 

Das Doppel war eine einseitige Angelegenheit und ging mit 3:0 an die Wetziker in Besetzung von Oli und Roli. Der Gesamtsieg war gesichert, jetzt war das Ziel 4 Punkte zu gewinnen.

 

Die dritte Runde war ein Spiegelbild der zweiten Runde. Iwi kam nicht mehr in die Gänge und verlor mit 0:3 gegen Yannick. Mit seinem 3:0 Sieg gegen Jonathan schaffte Roli das Kunststück, sämtliche Einzelpartien in der Vorrunde zu gewinnen. Nach verlorenem Startsatz gewann Oli diskussionslos mit 3:1 gegen Robert und bescherte Wetzikon einen 8:2 Erfolg.

 

Die Gäste aus Dübendorf-Volketswil mussten die Heimreise ohne Punkte antreten und haben sich vorentscheidend aus dem Aufstiegskampf verabschiedet. Die nächsten Spiele für Wetzikon sind erst im neuen Jahr.