, Langhart Roli

Hart erkämpfter Auswärtssieg beim Nachbarn

Das Auswärtsspiel gegen Uster 1 war wie erwartet die bis dahin schwierigste Aufgabe. Die Wetziker waren für einmal viel zu früh in der Halle, da der Kapitän vor lauter Nervosität die Zeit nicht richtig im Griff hatte. Die gute Vorbereitung sollte sich später aber noch auszahlen.

 

Endlich ging es los. Iwan verpasste wie in den vorherigen Spielen viele Chancen und musste den ersten Satz Nina Gutknecht (C6) überlassen. Anschliessend gewann er dank unzähligen Netzrollern doch noch klar mit 3:1. Bei Oli lief es genau umgekehrt, gegen den recht starken Michael Huterer (B13) sicherte er sich den ersten Satz knapp, bevor er mit 1:3 von der Platte geschickt wurde. Dafür machte Roli wieder einmal kurzen Prozess und besiegte mit 3:0 Nicolai Gmünder (C6) ohne Probleme. Somit führte Wetzikon mit 2:1 nach der ersten Runde.

 

In der zweiten Runde mussten alle Wetziker über die volle Distanz. Oli drehte dabei einen 0:2 Satzrückstand gegen Nicolai in einen 3:2 Sieg und Iwan forderte Michael bis zum Ende alles ab, ehe er sich mit 2:3 geschlagen geben musste. Sehr überraschend kam es zwischen Roli und Nina zu einem fünften Satz, was zweifelsfrei an der mangelnden Konzentration des Teamkapitäns lag. Trotzdem setze er sich mit 3:2 ungefährdet durch und brachte Wetzikon vorentscheiden mit 4:2 in Führung.

 

Das Doppel war eine perfekte Teamleistung. Da Oli der Meinung war, dass Iwan in seiner Verfassung der bessere Doppelpartner ist, verzichtete er auf einen Einsatz. Mit sehr viel Selbstvertrauen spielte Iwan dann gross auf und stellte die Gegner mit seinen mühsamen Anspielen ein ums andere Mal vor unlösbare Aufgaben. Deshalb konnte sich Roli ein paar Fehler mehr erlauben und es reichte immer noch für einen lockeren 3:0 Erfolg. Noch ein Punkt fehlte zum Gesamtsieg.

 

Es war nicht der Abend von Oli, der im abschliessenden Einzel gegen Nina seine zweite Niederlage verbuchte und ihr nach 0:3 gratulieren durfte. Auch bei Iwan war die Luft nach dem gelungenen Doppel draussen und er unterlag mit 1:3 gegen Nicolai. Anschliessend hatte Roli gegen Michael keine nennenswerte Mühe und erledigte seine Pflicht mit 3:0. Wetzikon bezwang Uster mit 6:4 und vergrösserte den Abstand zum Nachbarn auf 8 Punkte bei einem Spiel mehr. Am 16.11.2018 kommt es zum Spitzenspiel gegen Dübendorf.

 

Link zum Matchblatt