> Zurück

Knapper 6:4 Sieg gegen Wollerau

Keller Pino 22.09.2017

Da Wollerau zum eigentlichen Spieltermin (bei ihnen) nicht antreten konnte, wurde das Spiel auf den 22.09.2017 verschoben, wobei sie, um Wetzikon entgegen zu kommen, das Heimrecht abgaben. Wetzikon 2 konnte ebenfalls nicht in der Topformation starten, da Patrick nicht zur Verfügung stand. Christoph sprang für Patrick ein.

Da Wollerau welches mit Andrea Scascighini (C9), Fabian Wermelinger (B13) und Stefan Küttel (C8) nicht so stark wie Wetzikon aufgestellt war, gab es für Wetzikon nur ein Ziel, ein Sieg musste her.

In der ersten Runde legte Pino makellos vor und gewann gegen Andrea 3:0. Fermin war noch nicht ganz in der Partie angekommen, da war das erste Spiel schon mit 1:3 verloren. Und auch Christoph verlor sein erstes Einzel überraschend gegen Stefan mit 0:3.
Spielstand nach der ersten Runde: 1:2

In der zweiten Runde konnte sich Fermin fangen und gewann gegen Andrea klar mit 3:0. Pino legte gegen Stefan nach Start Schwierigkeiten mit einem 3:1 nach. Christoph musste sich jedoch, trotz einer Leistungssteigerung Fabian mit 1:3 geschlagen geben.
Spielstand nach der zweiten Runde: 3:3

Im Doppel spielte Pino sein schlechtestes Spiel bis anhin in dieser Saison. Viel zu fehleranfällig waren seine zahlreichen Topspins. So verloren Christoph und Pino das Doppel nachdem sie den ersten Satz noch zu 3 gewonnen hatten mit 1:3 in den Sätzen.
Spielstand nach dem Doppel: 3:4

In der letzten Runde mussten nun drei Siege her um den erwarteten Sieg noch sichern zu können. Fermin nahm sich dies zu Herzen und gewann gegen Stefan mit 3:1. Christoph zeigte, dass auch er einen Teil dazu beitragen wollte und gewann gegen Andrea mit 3:0. Pino gelang ein guter Start in den entscheidenden Match gegen Fabian. Nachdem er den ersten Satz gewonnen hatte, musste er jedoch den zweiten Satz, nachdem er beim erlaufen eines Netzballes mit dem Oberschenkel gegen eine Tischecke stiess klar abgeben. Pino versuchte sich wieder zu fangen, verlor aber auch den dritten Satz, auch wenn knapp, mit 11:13. Mit dem Rücken zur Wand, drehte Pino nochmals auf und gewann die letzten beiden Sätze klar zu 3 und zu 6.

Schlusstand: 6:4

Auch wenn ein 8:2 möglich gewesen wäre, kam Wetzikon 2 dank dem knappen Sieg mit einem blauen Auge davon. Somit konnte im dritten Spiel schon der zweite Sieg eingefahren werden. Somit belegt Wetzikon 2 momentan den 3 Rang in seiner Gruppe.